Tonträger

Adrian Ils: Liebe, Tod und Heimarbeit

Kip 6029, 2005

nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik

15,- Euro

zu bestellen über contact@adrian-ils.de

 

 

Kritiken

Einfach schöne Musik. Der Gründer von "Ballhaus Nuevo" nun mit einer Solo-CD, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Mit Ausnahme eines Titels sind alle Lieder im Alleingang aufgenommen worden. Bei Adrian Ils ersteht die Kunst des Songs wieder auf. Verbunden mit wunderbar verqueren Texten lebt die Musik von den abwechslungsreichen Arrangements und Melodien. Dieses Album hört man automatisch bis zum letzten Ton durch - und dann immer wieder aufs Neue. Lieder wie "Robert hat eine Schreibhemmung", "Der alte Kurorthasser", "Ich möchte um's Verrecken nicht mehr Bundeskanzler sein" oder "Ich bin verrückt nach deinen Ohren" schleichen sich heimlich aber stetig in meine ewige Bestenliste. Wenn es in Deutschland eine Chanson-Tradition gäbe, dann stände Ils wohl in dieser. Aber so steht er ziemlich allein auf weiter Flur mit seiner universellen Musik, die geschöpft ist aus vielen Einflüssen aus aller Welt, gepaart mit oft melancholischen Texten mit viel Tiefgang. Hier muss man wirklich intensiv zuhören, aber die Musik macht einem genau das sehr leicht, denn sie nimmt vom ersten ton an gefangen.(mb)

NOTES

 

Wie heißt der Mann? Jes? Lues? Nein, die CD ist signiert von ADRIAN ILS: Liebe, Tod und Heimarbeit (kip 6029; 14 Tracks, 40:28, mit Texten). Und wie soll das erst enden, wenn dem Ersttitel "Schreibhemmung" gleich ein Instrumentalstück folgt? Dass hier keine Publikumsscheu herrscht, beweist die heißbeklatschte Liveaufnahme mit Ballhaus Nuevo ("Ich bin verrückt nach deinen Ohren"). Sonst spielt der Multiinstrumental-Sänger lieber mit sich selbst. Solche Overdub-Onanie wirkt, trotz Mike Oldfield und Paul McCartney, selten befruchtend; bei Ils aber walten weder Sozialisationsschäden noch Trennungsneurose vor, und man verzichtet gern auf die Kumpelseligkeit der Truppe angesichts klug durchdachter Lieder mit gelungen-ernsten, seltener ironischen Texten ("Ich möchte ums Verrecken nicht mehr Bundeskanzler sein", "Kurorthasser"). - Freiwillige Schlichtheit möchte man nicht erwarten von KONSTANTIN WECKER: Am Flussufer (BMG Globeart Musicon 82876 67491 2; 13 Tracks, 54:40, mit Texten). Und trotzdem: Adrian Ils eindrucksvolle "Flaschenpost" ist bei Konstantin Wecker angekommen, der sie mit einer eigenen, durchaus nicht besseren, aber auch nicht üblen Vertonung eingespielt hat: Der Dialog eines verzweifelten Vaters, der Müll fürs Flaschenkleingeld sammelt, während sein Sohn die Utopie an den Horizont malt und ein Boot zimmert... (Nikolaus Gatter)

FOLKER

 

Liebe, Tod und Heimarbeit
Die Lieder des Adrian Ils
Von Wolfgang Hamm

Er spielt Akkordeon, Gitarre, Geige und darüber hinaus noch einen ganzen Sack voller Instrumente. Und er singt mit einem dunklen, weichen, zuweilen betörenden Timbre - der Liedermacher Adrian Ils.

Im Laufe seines Künstler- und Theaterlebens hat er eine Unmenge Lieder komponiert und getextet. Nachdem Adrian Ils vor zwei Jahrzehnten die Gruppe Ballhaus gegründet hatte, mit Ballhaus Nuevo die Bühnenauftritte erfolgreich fortsetzte, entstand 2005 sein Solo-Album "Liebe, Tod und Heimarbeit", auf dem er neben Text, Musik, Gesang auch sämtliche Instrumente einspielte. Eine außergewöhnliche CD - nicht nur was die musikalische Qualität  betrifft! Auch die Vielfalt der Themen und Texte spricht für sich: zwischen erotischer Sehnsucht ("Ich bin verrückt nach Deinen Ohren", "Wir haben einen kleinen Spaß"), Todesahnung ("Zu früh"), Ironisch-Skurrilem ("Der alte Kurorthasser", "Ein Börsenverlierer stürzt ab", "Ich wär so gern dein Privatpatient") und kindlich  Geträumtem ("Die Flaschenpost", "Schlaflied").

SWR2 Musikpassagen 10.09.07

Wer Intelligent-Kurioses mag, der ist bei Adrian Ils richtig. Ein überraschender Angriff auf den Einheitsbrei.

sur la terre

 

Eines haben deutschsprachige Interpreten oft gemeinsam: Das Etikett "Liedermacher" will keiner so recht tragen. Muss aber kein Makel sein.  So auch im Falle Adrian Ils', Gründer der Kölner Gruppe Ballhaus nuevo, der mit Liebe, Tod und Heimarbeit (kip records) sein erstes Solowerk vorgelegt hat. Ein gelungenes dazu. Text, Musik, Gesang und alle Instrumente, alles Ils. Die 14 Lieder sind abwechslungsreich - textlich wie musikalisch. Entstanden sind schöne Balladen ("Im Garten steht ein Feigenbaum oder Ein Börsenverlierer stürzt ab") - persönlich, politisch, leicht melancholisch. wip

WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

 

 

Falls Sie noch keinen Quicktime Player haben, können Sie ihn hier kostenlos downloaden: 

 Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.apple.com/quicktime/download/win.html

Ballhaus Nuevo: Schade, schade

Kip 6016, 2000

Preis der deutschen Schallplattenkritik

15,- Euro

zu bestellen über contact@adrian-ils.de

 

Kritiken

Wenn es wirklich so etwas wie deutsche Chansons gibt (und gemeint sind hier nicht Schlager), dann müssen sie wohl so klingen wie Ballhaus nuevo.
Ob sie nun Rilkes "Der Panther" vertonen oder in "Revolution in Deutschland" auf Lenins Zitat anspielen, demnach Deutsche, bevor sie einen Bahnhof besetzen, erst noch eine Bahnsteigkarte kaufen, nie scheinen ihnen die Ideen für kreative Texte und die passende Musik auszugehen. Nw

www.ceryx.de

 

Falls Sie noch keinen Quicktime Player haben, können Sie ihn hier kostenlos downloaden:

 Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.apple.com/quicktime/download/win.html

Ballhaus Nuevo: Lügen ist menschlich

Kip 6009, 1998

nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik

15,- Euro

zu bestellen über contact@adrian-ils.de

wenige Restexemplare

 

Kritiken

Im Presse-Info zu ihrer CD "Lügen ist menschlich" stellt die Gruppe "Ballhaus Nuevo" ihre Musik als "exotische neue Volksmusik" vor. Das Ensemble um den in Köln lebenden Sänger, Texter und Komponisten Adrian Ils erfindet aber gottlob nicht schon wieder irgend eine neue Volksmusik. Sich im Fundus der Popularmusik vom Tango bis zum Walzer, von Moritat bis zum Chanson zu bedienen, war hier keine Frage dse Suchens, sondern des Findens. Denn die schaurig-schönen Gedichte, die bissigen Satiren und schillernden Grotesken werden auf der CD "Lügen ist menschlich" nicht tapeziert, sondern mit genauer rhythmischer Dramaturgie gezeichnet, geknickt oder konterkariert. Eine Dramaturgie, die auch viel Platz für Fantasie bietet. Jedes der sechzehn schlüssig aneinander gereihten Lieder hat einen anderen Charakter, wenngleich eher die dunklen Texte überwiegen, die von Vergänglichkeit und zynischer Todespoesie durchsetzt sind. Aber mit kleinen Unverschämtheiten, mit Realitätssinn und lustvoller Musikalität bewahren sich diese Lieder vor Wehleidigkeit und Trübsinn. (Otmar Klammer)

SÜDWESTFUNK

 

Nicht nur gelungene Kabarett-Songs, Chansons und Bänkellieder, surreale Poesie und Satire, auch schöne Instrumentals sind auf der CD von Ballhaus nuevo zu finden. Sie heißt "Lügen ist menschlich" und ist bei kip records erschienen und mit einem ausdrucksvollen, an den Expressionismus anknüpfenden Coverbild von Karin Stumpf versehen. Die 16 Titel bieten eine faszinierende Reise durch die schillernde Welt menschlicher Bizarrerien und Leidenschaften, des schwarzen Humors, der Melancholie und des Nonsens. Der Expressionismus der 20er Jahre, Jazz, Tango, Kurt Weills kunstvolle Trivialmischungen - sie alle werden von Adrian Ils in Ballhaus nuevo zu einer eigenständigen, atmosphärisch dichten Musik zusammengeführt. (Dagmar Töpfer)

WESTDEUTSCHER RUNDFUNK

 

Stilistisch irgendwo zwischen "The Blech", "Element of Crime" und "Il Gran Teatro Amaro" anzusiedeln, gelingt dem Kölner Quintett der musikalische Umgang mit literarischen Texten auch auf dem dritten Album "Lügen ist menschlich" vortrefflich. Federführend gibt Texter und Komponist, Sänger und Multi-Instrumentalist Adrian Ils die ständig wechselnde Richtung verschlungener Pfade zwischen Kurt Weill, Tom Waits, Bukowsky und Morgenstern, Polka, Tango und schwarzem Chanson vor. Oberklasse! (Volker Peters)

DOPPELPUNKT

 

"Ballhaus nuevo": mit dieser CD die Neuentdeckung des Jahres!

PLÄRRER

 

Ruhiger sind sie geworden, mehr dem Chanson zugewandt, aber immer noch mit außergewöhnlichen Texten und ungewöhnlicher Instrumentierung. Da trifft Tom Waits auf Weill/Brecht, die Flowerpornoes auf Element of Crime - Musik für die Nacht, Musik für die blauen Stunden, stimmungsvoll, wahr und unendlich melancholisch. Essentiell!

NOTES

Falls Sie noch keinen Quicktime Player haben, können Sie ihn hier kostenlos downloaden: 

 Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.apple.com/quicktime/download/win.html

Ballhaus: Die neuen Fernen

Selbstverlag, 1994,

Preis der deutschen Schallplattenkritik

zu bestellen über contact@adrian-ils.de (wenige Restexemplare)

 

Kritiken

Mal angenommen, Hanns Eisler und Kurt Weill wären heute gerade erst in ihren besten Jahren, hätten sich intensiv mit sämtlichen Spielarten der Popmusik beschäftigt und würden u.a. Leute wie Tom Waits, John Lurie, Blixa Bargeld, Nick Cave und Frank Zappa zu ihren engeren Freunden zählen: Wer sich das vorstellen kann, ohne dabei völlig kopfscheu zu werden, der bekommt einen ungefähren Eindruck davon, was ihn bei "Die Neuen Fernen" musikalisch erwartet. Wer sich zusätzlich dazu noch ein Autorenkollektiv vorstellen kann, dem u.a. Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz sowie einige der führenden Kräfte des Dadaismus und der neueren Satiriker-Generation angehören, weiß auch in etwa, wie es textlich bei Ballhaus zugeht. Muß man da noch extra erwähnen, dass das zweite Album der fünf Kölner Multiinstrumentalisten schlicht begnadet ist? "Die Neuen Fernen" ist eine virtuose und aberwitzige Tour de Force quer durch alle Stile zwischen Punk, Polka Avantgarde, Jazz, schwülen Chansons, hektischen Ska-Grooves und melancholischen Musettewalzern. Schrill und skurril, abgründig komisch und voll galligem Humor, bizarr und intelligent und dazu auch noch Ton für Ton musikalisch auf höchstem Niveau. Hier ist die erste Kölner Pflichtplatte des Jahres `94.

KÖLNER ILLUSTRIERTE

 

... ein atemberaubender Seiltanz über alle Genres, ein ebenso vielseitiges, schillerndes wie in sich schlüssiges Dokument ihres aktuellen Schaffens. Ein sinnliches und intelligentes Festmahl für musikalische Gourmets.

RHEINISCHE POST

 

...das Ganze hat Klangfilmformat und braucht sich beispielsweise vor den musikalischen Hörspielen eines Heiner Goebbels nicht zu verstecken.

STADTREVUE

Falls Sie noch keinen Quicktime Player haben, können Sie ihn hier kostenlos downloaden: 

 Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.apple.com/quicktime/download/win.html

Ballhaus: Debutalbum

Freistil, 1990, vergriffen

^