Aktuelles

 

 

 

 

 

 

    2017

Am 20. Dezember Vorstellung von "RiesigKlein" am Consoltheater in Gelsenkirchen

Am 19. Dezember Vorstellung von "RiesigKlein" am Consoltheater in Gelsenkirchen

Am 18. Dezember Vorstellung von "RiesigKlein" am Consoltheater in Gelsenkirchen

Am 26. November Vorstellung von "Unter Strom" am Consoltheater in Gelsenkirchen

Am 24. November Vorstellung von "Unter Strom" am Consoltheater in Gelsenkirchen

Am 23. November Vorstellung von "Unter Strom" am Consoltheater in Gelsenkirchen

Am 22. November Vorstellung von "Unter Strom" am Consoltheater in Gelsenkirchen

Am 21. November Vorstellung von "Unter Strom" am Consoltheater in Gelsenkirchen

Am 12. November als Musiker bei den Deutschen Hörspieltagen in Karlsruhe.

Am 29. Juni Premiere von "Der letzte Sommer", eine Produktion des Freilandtheaters. Gespielt wird bis zum 19. August. Im Juli von Mi. - Sa., im August von Di. - Sa. Das Stück spielt im Jahre 1965 mitten im kalten Krieg. Ich spiele die Rolle eines sowjetischen Agenten, der, getarnt als Ornithologe, einen Starfighter vom Himmel holt, der aber dummerweise eine Biowaffe an Bord hat. Trotzdem eine Komödie, wenn auch eine schwarze. Mit viel Zeitkolorit.

Am 14. Juni Vorstellung von "Unter Strom" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 13. Juni Vorstellung von "Unter Strom" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 11. Juni Vorstellung von "Unter Strom" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 22. Mai Video von "Herz verbrannt" auf youtube

Am 17. Mai Vorstellung von "RiesigKlein" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 16. Mai Vorstellung von "RiesigKlein" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 05.Mai Probenbeginn für das neue Sommerstück des Freilandtheaters "Der letzte Sommer", eine Endzeitkomödie.

Am 19. März Vorstellung von "Unter Strom" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 15. März Vorstellung von "Unter Strom" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 14. März Vorstellung von "UnterStrom" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 12. März Premiere von "Unter Strom" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 10. Februar Video-Dreh mit Ballhaus.

Am 6. Februar Probenbeginn von "Unter Strom", eine Produktion des Consoltheaters Gelsenkirchen

Am 28. Januar Familienworkshop in der Kölner Philharmonie (zusammen mit Verena Guido).

 

2016

 

Am 13. November mit der Hörspielproduktion "Die kleine Hexe" bei den deutschen Hörspieltagen in Karlsruhe (Regie: Hans Helge Ott)

Am 26. November Konzert mit Ballhaus im Hinterhofsalon Köln. (http://www.hinterhofsalon.de/)

Am 27. Oktober Vorstellung von "RiesigKlein" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 26. Oktober Vorstellung von "RiesigKlein" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 25. Oktober Vorstellung von "RiesigKlein" am Consoltheater Gelsenkirchen

Am 1. Oktober Familien-Workshop in der Kölner Philharmonie (zusammen mit Verena Guido)

Am 26. und 27. August Dreharbeiten für einen Imagefilm der Firma MEKRA&Lang (Rückspiegelsysteme für LKW) für die Internationale Automobil Ausstellung in Hannover (IAA). Ich spiele darin die Hauptrolle eines Produktmanagers und Chefentwicklers.

Am 23. Juni ist Premiere von "1848-Kinder der Revolution", die diesjährige Sommerproduktion des Freilandtheaters in Bad Windsheim. Gespielt wird bis zum 13. August. www.freilandtheater.de/nachtwache/spielzeit-2016.html

Am 25. Mai Vorstellung von "Riesigklein" am Consoltheater Gelsenkirchen.

Am 24. Mai Vorstellung von "Riesigklein" am Consoltheater Gelsenkirchen.

Am 22. Mai Vorstellung von "Riesigklein" am Consoltheater Gelsenkirchen.

Am 1. Mai Auftritt mit Ballhaus und Gästen auf der 1. Mai-Kundgebung des DGB in Köln.

Am 29. April Beginn der Proben für die diesjährige Sommerproduktion des Freilandtheaters. Das Stück heißt "1848-Kinder der Revolution" und spielt im Revolutionsjahr 1848. Ich spiele die historische Figur des reaktionären Fürsten Metternich, der wesentlich verantwortlich war für die Wiederherstellung der Feudalordnung nach der französischen Revolution 1789 (Wiener Kongress). Der Mann war gleichzeitig eine ziemlich schillernde Figur, hatte (mindestens) 16 Kinder von (mindestens) 5 verschiedenen Frauen und war kein Kind von Traurigkeit. Auf alle Fälle ein interessanter Charakter für einen Schauspieler. Premiere ist am 23. Juni.

Am 23. April spielt Ballhaus zur Eröffnung des WESTWIND-Festivals in Gelsenkirchen.

Vom 18. März bis zum 8. April Aufenthalt auf Lesbos/Griechenland, um uns ein Bild zu machen von der Lage der Flüchtlinge und uns im Bedarfsfall an der Flüchtlingshilfe zu beteiligen. Wir wurden v.a. Zeugen von Europas Komplettversagen und dem fragwürdigen Deal mit der Türkei. Wir werden jetzt von Nato- und Frontex-Kriegsschiffen vor verzweifelten Menschen aus Kriegsgebieten "geschützt". Es ist eine Schande! Wir wurden aber auch Zeugen von der solidarischen Hilfe tausender junger Menschen aus ganz Europa (und der Welt). Das ist das Europa, dem ich mich zugehörig fühle! Zufällig geriet ich am dreifach gesicherten Stacheldrahtzaun des Abschiebeknastes in Moria in ein Gespräch mit einer Frau, die sich als Europakorrespondentin der New York Times herausstellte. Das Ergebnis kann man hier nachlesen: www.nytimes.com/2016/04/05/world/europe/greece-turkey-refugees.html (am Schluss).

Am 13./14./15. März mit "Meins!", eine Produktion des Consol Theaters Gelsenkirchen, in Eupen/Belgien.

Am 27. Februar Konzert mit Ballhaus im Kulturcafe "Lichtung" Köln.

 

    2015

 

Vom 7. bis 11. Dezember Gestaltung eines Weihnachtsprogramms im Rahmen der Reihe "Philharmonie im Veedel" der Kölner Philharmonie (zusammen mit Verena Guido(Ltg.), Bernd Keul und Marlene Zilias):

am 7.12. um 10:30 im Comedia Theater

am 8.12. um 15:00 im Bürgerzentrum Kalk

am 9.12 um 15:00 im Engelshof in Köln-Porz

am 10.12 um 15:30 im Bürgerzentrum Chorweiler

am 11.12 um 11:00 und 16:00 im Altenberger Hof in Köln-Nippes

 

Am 20. und 21. November um 19:00 Uhr Vorstellungen von "Edelweißpiraten" im Comedia Theater Köln.

Am 15. November Musiker beim Live-Hörspiel "Münchhausen" bei den deutschen Hörspieltagen im ZKM Karlsruhe.

Am 10. und 11. November um 11:00 Uhr Vorstellungen von "RiesigKlein" im Consol Theater Gelsenkirchen.

Am 8. November um 16:00 Uhr eine Vorstellung von "RiesigKlein" im Consol Theater Gelsenkirchen.

Am 30. Oktober gibt es eins der raren Konzerte von Ballhaus (mit Gästen!) im Kölner Club "Lichtung".

Am 26. und 27. Oktober Vorstellungen von "Himbeerreich" im Theater im Bauturm Köln.

Am 15. August Derniere von "Vollgas". 12000 Zuschauer haben das Stück gesehen.

Am 25. Juni Premiere von "Vollgas", eine Freilichtproduktion des Freilandtheaters. Ich spiele dort die Rolle eines fremdenfeindlichen Bauern und Dorfbürgermeisters im Westdeutschland der frühen 80-er Jahre. Daneben bin ich Gitarrero in der Theaterband. Spielort ist das Gelände des Freilandmuseums in Bad Windsheim/Franken. Bis zum 15. August wird es 33 Vorstellungen geben.

Am 2./3. und 7. Juni Vorstellungen von "RiesigKlein" im Consoltheater Gelsenkirchen.

Am 13./14. und 17. Mai Vorstellungen von "Meins!" im Consoltheater Gelsenkirchen.

Am 13. Mai Veröffentlichung des Konzertvideos "Krach" auf youtube.

 

https://www.youtube.com/watch?v=4EIJzXUtojY

 

Am 3. und 5. Mai Vorstellungen von "Himbeerreich" im Theater im Bauturm Köln.

Am 29. April mit "Edelweißpiraten" auf dem Theaterfestival "Heidelberger Stückemarkt".

Am 24. April Beginn der Proben für das Stück "Vollgas", eine Produktion des Freilandtheaters. Ich wirke dort als Schauspieler und Musiker mit. Premiere ist am 25. Juni.

Am 17./18. März Vorstellungen von "Himbeerreich" im Theater im Bauturm Köln.

Am 9. März mit "Edelweißpiraten" auf dem Kinder- und Jugendtheaterfestival in Marburg.

Am 26./27./28. Februar Vorstellungen von "Edelweißpiraten" in der Comedia Köln.

Am 23./24./25. Februar Vorstellungen von "Himbeerreich" im Theater im Bauturm Köln.

Am 16. Februar Veröffentlichung des Konzertvideos "Alles wird gut" auf youtube.

 

https://www.youtube.com/watch?v=kyM6arS66eU

 

Am 01./03./04./05. Februar Vorstellungen von "Riesigklein" in der Comedia Köln.

Am 29./30./31. Januar Vorstellungen von "Edelweißpiraten" in der Comedia Köln.

Am 05. und 07. Januar Vorstellungen von "Himbeerreich" im Theater im Bauturm Köln.

Mitwirkung als "Die Stimme" in dem Stück "Nachtwache" (Winterwandeltheater), einer Produktion des Freilandtheaters. Premiere ist am 09. Januar im Freilandmuseum Bad Windsheim.

 

 

        2014

 

Am 14. Dezember eine Vorstellung von "Ein anarchistischer Bankier" am Horizonttheater Köln.

Am 12./13. Dezember Vorstellungen von "Das Ende der Nacht" im Freien Werkstatttheater Köln

Am 3./4. Dezember Vorstellungen von "Das Himbeerreich" im Theater im Bauturm Köln

 

"Edelweißpiraten" nominiert für den Kölner Kinder-und Jugendtheaterpreis

"Das Himbeerreich" nominiert für den Kölner Theaterpreis

"Das Himbeerreich" nominiert für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater

 

Am 23. November eine Vorstellung von "Ein anarchistischer Bankier" am Horizonttheater Köln.

Am 20. November eine Vorstellung von "Das Ende der Nacht" im Freien Werkstatttheater Köln

Am 10./11./24./25./26./27. November Vorstellungen von "Edelweißpiraten" an der Comedia Köln.

Am 9. November Musiker beim Live-Hörspiel "Die Schatzinsel" bei den Deutschen Hörspieltagen in Karlsruhe.

Am 5./6./7./18./19./20. November Vorstellungen von "Das Himbeerreich" im "Theater im Bauturm" Köln.

Am 29./30. Oktober Vorstellungen von "Am Ende der Nacht" im Freien Werkstatttheater Köln.

Am 26./28./29. Oktober Vorstellungen von "RiesigKlein" im Consoltheater Gelsenkirchen.

Am 19. Oktober eine Vorstellung von "Ein anarchistischer Bankier" am Horizonttheater Köln.

Am 2. Oktober Ausschnitte aus "Edelweißpiraten" im Rahmen der Kölner Theaternacht in der Comedia Köln.

Am 1./22./23./24./25. Oktober Vorstellungen von "Das Himbeerreich" im "Theater im Bauturm" Köln.

Am 24./25. September Vorstellungen von "Am Ende der Nacht" im Freien Werkstatttheater Köln.

Am 16./17. und 21. September letzte Vorstellungen von "Meins!" am Consoltheater Gelsenkirchen.

Am 14. September eine Vorstellung von "Ein anarchistischer Bankier" am Horizonttheater Köln.

Am 12. September Premiere von "Das Himbeerreich" von Andres Veiel am "Theater im Bauturm" in Köln (Regie: Stefan Herrmann). In diesem Stück über die menschlichen und ökonomischen Deformationen der Finanzindustrie, basierend auf anonymisierten Interviews mit Ex- oder immer noch Top-Bankern, spiele ich die Rolle des Chauffeurs Hans Helmut Hinz. (Als Gesellschafts- und Charakterstudie funktioniert der Abend bestens ... www.ksta.de/kultur/buehne-es-ist-schwer--die-balance-zu-halten,15189520,28418484.html). Fotos: http://www.meyeroriginals.com/presse/Bauturm/Himbeerreich/

Weitere Vorstellungen von "Das Himbeerreich": 13./18./19./29./30. September

Am 30./31 August Vorstellungen von "Am Ende der Nacht" im Freien Werkstatttheater Köln.

Am 5./6. Juli Vorstellungen von "Am Ende der Nacht" im Freien Werkstatttheater Köln.

Am 2./3. Juli (jeweils 11 und 19 Uhr) Vorstellungen von "Edelweißpiraten" an der Comedia Köln.

Am 28./29. Juni Vorstellungen von "Am Ende der Nacht" im Freien Werkstatttheater Köln.

Am 26./27 Juni Vorstellungen von "Edelweißpiraten" an der Comedia Köln.

Am 19./20. Juni Vorstellungen von "Am Ende der Nacht" am Freien Werkstatttheater Köln.

Am 1./2./3. Juni Vorstellungen von "Edelweißpiraten" an der Comedia Köln.

Am 22. Mai (11 und 19 Uhr), 23. Mai (19 Uhr) und 31. Mai (19 Uhr) Vorstellungen von "Edelweißpiraten" an der Comedia Köln.

 

Vom 19. bis 23. Mai Konzerte zusammen mit Verena Guido, Bernd Keul und Charlotte Brandi im Rahmen der Reihe "Philharmonie im Veedel" in verschiedenen Kölner Stadtteilen.

Davon Videos auf youtube:

Katzenfisch

https://www.youtube.com/watch?v=bNLpmUa3Ygc 

Why should the fire die

https://www.youtube.com/watch?v=3EpLfoJmmNs

 

Am 11. Mai eine Vorstellung von "Ein anarchistischer Bankier" im Horizonttheater Köln.

Am 9./10. Mai Vorstellungen von "Am Ende der Nacht" im Freien Werkstatttheater Köln.

Am 3. Mai Veröffentlichung des Konzertvideos "Du steigst jetzt aus und nimmst den Bus" auf youtube.

 

https://www.youtube.com/watch?v=QPf4OCRb_wg

 

Am 22. April werde u.a. ich in der Radiosendung "Weltmusik-Alleskönner?" auf Wdr3 befragt und mit Musikbeispielen dokumentiert. Zum nachhören:

http://www.wdr3.de/musik/musikkulturenbeiwdr3/opensoundworld242.html

Am 6./7. April Vorstellungen des Tanztheaterstücks "Meins!" am Consoltheater Gelsenkirchen.

Am 26. März Premiere von "Am Ende der Nacht", eine Produktion des Rose Theegarten Ensembles am Freien Werkstatt Theater Köln. Regie: Guido Rademachers. Für diese Inszenierung mache ich die Musik. Weitere Vorstellungen am 27. März. Presse: www.choices.de/goettliche-blasiertheit, http://www.meinesuedstadt.de/kultur/surrealistische-reise-durch-ein-jahrhundert.

Am 19.März Veröffentlichung des Konzertvideos "Der Wind" auf youtube.

 

https://www.youtube.com/watch?v=lUNR80lFHgI

 

Am 8. März Premiere von "Edelweißpiraten" an der Comedia Köln. Ich spiele die Rolle des Tom und habe die Musik geschrieben. Regie: Christopher Haninger. Weitere Vorstellungen am 9./11./12. März. Presse u.a.: http://www.choices.de/coole-jungs, http://die-junge-buehne.de/de/103.html

Fotos: www.meyeroriginals.com/comedia/presse/Edelweisspiraten/index.html

 

Am 1. und 10. März weitere Vorstellungen von "Ein anarchistischer Bankier" am Horizonttheater Köln.

Am 23./24./25. Februar Vorstellungen von "Riesigklein" am Consoltheater Gelsenkirchen.

Am 2./3. Februar weitere Vorstellungen von "Ein anarchistischer Bankier" am Horizonttheater Köln.

Am 27. Januar Probenbeginn für das Stück "Edelweißpiraten" an der Comedia Köln. Ich bin dort als Schauspieler engagiert und für die Musik verantwortlich. Premiere ist am 8. März.

Am 9. und 30. Januar weitere Vorstellungen von "Ein anarchistischer Bankier" am Horizonttheater Köln.

Sehr ausführliches Interview mit der Zeitschrift "seconds" über mich und meine Arbeit:

www.seconds.de/kunst-und-kultur-adrian-ils/ (siehe auch: links)

 

     2013

 

Am 11. Dezember Premiere von "Ein anarchistischer Bankier" im Horizonttheater Köln. Weitere Vorstellungen am 12./29. und 30. Dezember. Die Hauptrolle des Bankiers (in diesem Fall weiblich) spielt Claudia Holzapfel. Ich bin sozusagen ihr guitarra portuguesa spielender und Anarchistenlieder schmetternder Sidekick, der mit sehr viel Rotwein versucht, die schwarz-rote Fahne des romantischen Anarchismus hochzuhalten, während der Bankier seine Rolle als Wucherer und skrupelloser Spekulant kühl und bestechend logisch mit seinen anarchistischen Grundüberzeugungen in Einklang bringt. Ein polit-philosophisches Gedankenspiel mit satirischer Zuspitzung, das angesichts anarchisch agierender Kapitalmärkte seinen Reiz hat. Nach einer Erzählung des Literaturnobelpreisträgers Fernando Pessoa aus dem Jahre 1922.

Wiederaufnahme von "Augen zu und durch" am 27./28./29. November in der Orangerie Köln. (entfällt wegen Erkrankung eines Ensemblemitgliedes)

Ab 15. November Probenbeginn für "Ein anarchistischer Bankier" nach dem Roman von Fernando Pessoa am Horizonttheater Köln. Regie: Anja Schoene, Premiere am 11. Dezember.

Vorstellungen von "Riesigklein" im Consoltheater Gelsenkirchen am 8./9./10. und 13. Oktober.

Am 1. Oktober Auftritt mit Ballhaus zum 20-jährigen Jubiläum der Lengfeldtschen Buchhandlung in Köln.

Am 14. September nimmt Ballhaus an der Kölner Musiknacht teil. Wir treten um 22:00 Uhr im Großen Sendesaal des Funkhauses auf. Das Konzert wird vom WDR mitgeschnitten und live gesendet.

Am 28. Juli ist ein großes Jubiläumskonzert, anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Freilandtheaters geplant.

Am 28. Juni Premiere von "Sonnenwende", eine Produktion des Freilandtheaters. Ich spiele dort die Rolle eines lebensreformerisch-esoterischen Arztes, der einer Art früher Landkommune mit vorwiegend weiblicher Anhängerschaft vorsteht. Das Stück spielt im Jahre 1913.

("bezaubernd als esoterischer Seelenführer: Adrian Ils"/Elke Walter in der FLZ).

Es wird 33 Vorstellungen bis zum 17. August auf dem Gelände des Freilandmuseums in Bad Windsheim geben.

Am 26. Mai Premiere des neuen Kinderstücks "Riesigklein" im Consoltheater Gelsenkirchen. Weitere Vorstellungen am 27./28./29. Mai.

www.consoltheater.de/index.php

Am 3. Mai Probenbeginn für das neue Sommerstück des Freilandtheaters. Ich bin dort als Schauspieler engagiert. Das Stück heißt "Sonnenwende", Autor und Regisseur ist Christian Laubert, Premiere wird am 28. Juni sein.

Am 12./13./14. April weitere Vorstellungen von "Augen zu und durch" (RTE) in der Orangerie Köln.

In den Osterferien Reise nach Portugal um u.a. meine Kenntnisse der guitarra portuguesa zu erweitern und ev. ein neues Instrument zu erwerben.

Am 15./16./17. März Vorstellungen von "Augen zu und durch" mit dem Rose Theegarten Ensemble in der Orangerie Köln.

Am 10. März gibt Ballhaus ein Konzert in der Kultkneipe "Weißer Holunder".

Am 9. März trete ich mit Ballhaus nun schon zum dritten Mal auf dem WDR-Literaturmarathon im Rahmen der lit.Cologne 2013 auf. Als Gastmusikerin haben wir die Geigerin Nina Leonhards dazu gebeten. Wir werden in der Zeit zwischen 19:00 und 22:00 Uhr spielen, die Veranstaltung wird sowohl im Rundfunk (Wdr5) als auch als Video-livestream im Internet übertragen.

Am 7. März Premiere von "Augen zu und durch" in der Orangerie Köln. Eine weitere Vorstellung gibt es am 8. März.

kultkompott.wordpress.com/2013/03/08/rose-theegarten-ensemble-augen-zu-und-durch-darf-man-menschen-toten-und-wenn-ja-warum/

Am 19./20. und 24. Februar Vorstellungen von "Meins!", eine Tanztheaterproduktion für Kinder, am Consoltheater in Gelsenkirchen. Nachdem wir mit dem Stück im November 2012 auf einem Festival in Kamerun aufgetreten sind, liegen Einladungen nach Kapstadt und Kairo vor. Ob das klappt, hängt u.a. davon ab, ob die nötigen Mittel aufgebracht werden können.

Am 28. Januar beginnen Vorproben für ein neues Kinderstück am Consoltheater Gelsenkirchen. Arbeitstitel:Riesigklein. Premiere ist am 26. Mai in Gelsenkirchen. Regie: Andrea Kramer.

Am 25. Januar beginnen die Proben für "Augen zu und durch.Darf man Menschen töten und wenn ja, warum", eine Stückentwicklung mit dem Rose Theegarten Ensemble. Regie führt Thomas Wenzel, Premiere ist am 7. März in der Orangerie Köln.

Im Januar Videoaufnahmen mit Ballhaus. Neue Lieder und auch ein Instrumentalstück, in dem meine Neuentdeckung, eine guitarra portuguesa, gefeatured wird. Auf youtube anzuschauen:

Kunst und Kultur

https://www.youtube.com/watch?v=6vJfpLN9B88

Guitarra Portuguesa Nr. 1

http://www.youtube.com/watch?v=fh4aQzyrdw0

Dance me to the end of love

https://www.youtube.com/watch?v=QU643yqea6A

 

 

 

2012

 

Am 4. und 5. Dezember Vorstellungen von "Andi Warhol just finished eating a hamburger", eine Produktion des Rose Theegarten Ensembles, im Freien Werkstatt Theater Köln.

Am 30. November und 1. Dezember ein Gastspiel von "Meins!" in Friedrichshaven.

Am 18./27. und 29. November Vorstellungen von "Meins!" im Consol Theater Gelsenkirchen.

Am 17. November trete ich solo bei der "Friedenspulverlagermusik" in den  Katakomben der Orangerie Köln auf.

Vom 6. bis 13. November Gastspiel mit "Meins!", einer Tanztheaterproduktion für Kinder des Consol-Theaters, auf einem Festival in Yaounde/Kamerun. Wir werden dort insgesamt 6 Vorstellungen geben. Möglich gemacht haben das u.a. das Goetheinstitut und das NRW-Kultursekretariat.

 

 

Am 15. September spiele ich mit Ballhaus im Rahmen des Festaktes zum 30. Geburtstag der Comedia Köln.

Am 29. Juni Premiere von "Heldenzeit", eine neue Produktion des Freilandtheaters. Geplant sind 30 Vorstellungen bis zum 18. August.

(Warum "Heldenzeit" ... ein absolut empfehlens- und sehenswertes Stück ist, liegt zum einen an den überzeugenden Leistungen der Darsteller. Allein Adrian Ils in der Rolle des Oberst Weigelt mit seinen Kombattanten Mergenthaler (Sven Tjaben) und Strauß (Petrus Huber) sind den Besuch einer Vorstellung wert. /Matthias Oberth/Nürnberger Nachrichten)


Foto: Stefan Döring

Am 20. Mai spiele ich mit Ballhaus im Museum für angewandte Kunst in Köln

anztheaterstück

Am 8./9./10./11. Mai Wiederaufnahme der Tanzperformance "Gestern gewesen" von Claudia Braubach in der Orangerie Köln. Ich bin Musiker und Darsteller in dieser etwa einstündigen Performance.

Foto: Stefan Rogge

 

 

 

 

 

 

Am 4. Mai Probenbeginn für die neue Produktion "Heldenzeit" des Freilandtheaters. Neben der Musik bin ich hier, wie jedes Jahr, auch als Schauspieler beschäftigt. Ich spiele die tragende Rolle eines Offiziers der deutschen Wehrmacht, der, unbelehrbar, in den letzten Tagen des II. Weltkrieges noch Jagd auf Deserteure macht. Premiere ist am 29. Juni in Bad Windsheim.

Am 2./3. und 10. Mai Vorstellungen von "Meins!" (Tanztheater für Kinder mit live-Musik) am Consol-Theater in Gelsenkirchen. "Meins!" ist übrigens für November auf ein Festival in Kamerun eingeladen!

Am 27./28. April weitere Vorstellungen von "Andi Warhol ..." am FWT Köln.

 

Am 20./21. März Vorstellungen von "Andi Warhol just finished eating a hamburger" am Freien Werkstatt Theater Köln. Eine Produktion des Rose Theegarten Ensembles. Ich bin für die live-Musik zuständig.

Am 17. März ein Auftritt mit Ballhaus auf dem WDR-Literaturmarathon im Rahmen der lit.cologne.

Am 5./8. und 10. Februar weitere Vorstellungen von "sans titre" im Düsseldorfer Schauspielhaus.

Am 8. Januar ein Lieder- und Chansonabend unter dem schönen Titel "sans titre" im Großen Haus vom Düsseldorfer Schauspielhaus, den ich zusammen mit Henning Brand (Leitung), Paul Faßnacht, Marian Kindermann und Andreas Bittl gestalte. Ich singe dort u.a. meine Lieder "Die Welt ist schön", "Die Flaschenpost" und "Im Garten steht ein Feigenbaum oder ein Börsenverlierer stürzt ab". Es gibt eine weitere Vorstellung am 22. Januar.

Am 7. Januar Ausstrahlung des Hörspielkrimis "Marlov - Reise nach Irkutsk" auf Wdr 5, zu dem ich mit Bernd Keul und Verena Guido die Musik gemacht habe.

 

2011

 

Auf www.youtube.com gibt's Videos von mir bzw. Ballhaus anzuschauen. (siehe auch unter "Links")

 

Auf dem Portal von scorepool, das Medienschaffenden Musik als download zur Verfügung stellt, bin ich mit 52 soundfiles vertreten. Wer sich dafür interessiert www.scorepool.net öffnen, auf "Ausprobieren" klicken und dann unter "Komponisten" meinen Namen aufrufen.

 

In den letzten Tagen vor Weihnachten noch Musikaufnahmen für eine neue Folge der Marlov-Krimi-Hörspielreihe des WDR ("Marlov - Reise nach Irkursk"). Gewohnt bekloppt, mit unserer schönen Musik und einem grandiosen Udo Schenk als Marlov.

Am 10. Dezember Konzert mit Ballhaus in Brühl.

(... zum Weinen schön, ... enorme Wandlungsfähigkeit, ... Verena Guido und Adrian Ils sind ein hinreißendes Duo, das musikalisch in bestem Einvernehmen ist, ... bei "Ballhaus" sind Vollblutmusiker am Werk, ... rauschender Applaus/Kölner Rundschau 12.12.11)

Am 27./28./29. November Vorstellungen von "Meins!" im Consoltheater in Gelsenkirchen.

Am 10. November trete ich mit Bernd Keul, Verena Guido, Martin Kübert und Mathias Hornschuh bei den deutschen Hörspieltagen in Karlsruhe auf. Wir unterlegen eine Livehörspielperfomance von "Winnetou" mit Musik. Die Studiofassung (ebenfalls mit unserer Musik) ist eine Produktion des RBB.

Ende der Zusammenarbeit mit Ensemble Cadeaux.

Am 20. Oktober gibt's eine Vorstellung von "Meins!" auf dem Festival freie Kultur in Gelsenkirchen.

Am 10. Oktober spiele ich mit Ballhaus im Aquarium des Kölner Zoo, am 14. Oktober im Kölner Tanzbrunnen.

Am 23. September findet in der Orangerie in Köln die Premiere von "Gestern gewesen" statt, eine Tanztheaterproduktion, die ich zusammen mit der Tänzerin Claudia Braubach erarbeitet habe. Weitere Vorstellungen sind am 25. und 26. September.

Am 10. September Konzert von Ballhaus im Rahmen der Kölner Musiknacht.

Am 1. September Konzert von Ensemble Cadeaux in Berlin.

Am 27. August ein Konzert mit Ensemble Cadeaux in Böblingen.

Am 17. Juli Auftritt mit Ballhaus auf dem Edelweißpiratenfestival in Köln (18:30).

Am 8. Juli Premiere von "Der Apfelgarten" in Bad Windsheim. Bis zum 13. August wird es 29 Vorstellungen dieser Produktion des Freilandtheaters geben.

Am 17. Juni tritt Ballhaus im Rahmen der Reihe "Kulturpfade" in Essen auf.

Am 6. Juni zwei Vorstellungen von "Meins!" in Aurich im Rahmen des vis-a-vis-festivals. Für "Meins!" gibt es im übrigen eine Einladung auf ein Festival in Kamerun im November 2012!

Am 4./5. Juni Konzerte mit Ensemble Cadeaux auf dem Jazzfestival in Arnstadt/Thüringen.

Am 20. Mai ein Konzert mit Ensemble Cadeaux im "Bistro Verde" in Köln.

Am 19. Mai ein Konzert mit Ballhaus (das sind z.Z.: Verena Guido, Bernd Keul, Martin Kübert und myself) im Club "Die Wohngemeinschaft" in Köln. (Ja, wir haben uns entschlossen, nachdem wir lange unter unseren Privatnamen aufgetreten sind, unseren Uraltnamen Ballhaus wieder anzunehmen. Wir wurden halt immer wieder gefragt: "wie heißt ihr denn eigentlich?").

Am 15./16./17./18./19. Mai Auftritte mit dem Programm "Von fernen Meeren" in verschiedenen Stadtteilen Kölns im Rahmen der Reihe "Philharmonie im Veedel" der Kölner Philharmonie (zusammen mit Verena Guido, Charlotte Brandi und Bernd Keul). Wir präsentieren überwiegend Lieder und Instrumentalmusik aus Südost-Europa.

Am 13. Mai beginnen die Proben für das neue Stück des Freilandtheaters "Der Apfelgarten", das die Zuschauer ins Jahr 1963 versetzt und in dem ich die Arschlochrolle eines Kleinunternehmers mit Nazivergangenheit spiele. Wie immer bin ich auch für die Musik mitverantwortlich. Premiere ist am 8. Juli.

Vom 27. - 30. April bin ich mit  "Meins!" (Tanztheater) auf einem Theaterfestival in Zagreb/Kroatien.

Am 31. März spiele ich zusammen mit Anna Lindblom, Bernd Keul und Martin Kübert im Kölner Rathaus anläßlich der Verleihung des Hans-Böckler-Preises 2011 an die schwedische Gewerkschafterin Wanja Lundby-Wedin. Die Laudatio hält der DGB-Vorsitzende Michael Sommer.

Am 27./28. März Vorstellungen von "Meins!" in Wuppertal.

Am 25. März ein Konzert mit Ensemble Cadeaux im Jazz Club Lüdenscheidt.

Am 24. März gestalte ich zusammen mit Verena Guido und Bernd Keul den musikalischen Beitrag zur Eröffnung der Ausstellung des zeichnerischen Werkes von Karl Arnold ("Hoppla, wir leben") im Käthe-Kollwitz-Museum in Köln.

Vom 25.02. - 01.03. Auftritte von Ensemble Cadeaux auf der Messe in Düsseldorf.

Auf www.youtube.com gibt's, neben anderen Live-mitschnitten, eine schöne Version meines Liedes "Die Welt ist schön" (einfach meinen Namen eingeben).

Am 13./14./15. Februar Vorstellungen von "Meins!" (Tanztheater für Kinder) am Consol-Theater in Gelsenkirchen.

Am 5. Februar Sendetermin von dem Krimihörspiel "Marlov und der Alfa Spider" auf WDR5 um 10.05 und um 23.05 (Musik: Bernd Keul, Adrian Ils und Verena Guido). Dazu gibt's ein nettes making-of-Video, auf dem auch wir Musiker zu sehen sind (http://www.wdr5.de/sendungen/krimi-am-samstag/2011/video-zum-hoerspiel.htm). 

Am 26. Januar Auftritt mit Ensemble Cadeaux auf der Messe in Düsseldorf (Zuhörerkommentar: "Aaah, danke, ein bischen Geist auf dieser geistlosen Veranstaltung!").

 

2010

 

 In den letzten Dezembertagen Arbeit an einer Hörspielmusik (zusammen mit Verena Guido und Bernd Keul) für eine neue (schön bekloppte) Folge der WDR-Krimi-Reihe rund um den Moskauer Privatdetektiv Marlov (gesprochen von Udo Schenk). Titel: Marlov und der Alfa Spider. Autor ist David Zane Mairowitz.

Am 7. Dezember gibt es die letzte Vorstellung von "Meins!" in diesem Jahr in Leverkusen. Im nächsten Jahr sind u.a. Festivalauftritte in Zagreb, Warschau und Bukarest geplant.

Am 6.Dezember bin ich eingeladen zusammen mit Verena Guido, Bernd Keul und Martin Kübert das Ereignis der Kölner freien Szene, die Verleihung des Kölner Theaterpreises, musikalisch zu begleiten.

Am 27. November spiele ich mit Ensemble Cadeaux in Düsseldorf.

Am 7. November gestalte ich (zusammen mit Verena Guido und Bernd Keul) das musikalische Beiprogramm zur Preisverleihung des Fördervereins des Theaters am Bauturm in Köln.

Am 24.Oktober das erste Konzert mit Ensemble Cadeaux in Köln.

Im September/Oktober einige Gastspiele mit "Meins"! in diversen Stadttheatern in NRW (u.a. Herford, Gütersloh, Lippstadt, Roberto Ciullis Theater a.d. Ruhr in Mühlheim, Brotfabrik Bonn ...).

Nach 27 erfolgreichen Vorstellungen im Juli/August (zwei fielen wegen Regen aus) war am 22. August die Derniere von "Sommerfrische".

Am 22. Juni doch nochmal zwei Vorstellungen von "Meins!" am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf, bevor es im September mit einer kleinen NRW - Tour weitergeht. Eine Einladung zu einem Theaterfestival im Oktober in Bukarest musste leider aus Termingründen unsererseits abgesagt werden.

Am 29. Mai spielen wir mit unseren "überarbeiteten Arbeiterliedern" auf einer Veranstaltung der IG-Metall im Kölner Tanzbrunnen. Die Gewerkschaften scheinen unseren unkonventionellen Umgang mit Traditionen zu mögen. Das spricht für sie.

Am 7. Mai beginnen die Proben für die diesjährige Sommerproduktion des Freilandtheaters. Das Stück trägt den Titel "Sommerfrische", spielt im Jahre 1783, der Adel wankt schon (er weiß es nur noch nicht), die Vorboten gesellschaftlicher Umwälzungen sind unübersehbar. Ich spiele darin den eher finsteren Schuldeneintreiber eines Bankhauses mit dem schönen Namen Fleischhauer. Dazu bin ich, wie jedes Jahr, mitverantwortlich für die Musik (Leitung: Verena Guido). Premiere wird am 9. Juli sein.

Am 1. Mai trete ich zusammen mit Verena Guido, Bernd Keul, Martin Kübert und Bert Smaak auf der Kundgebung des DGB auf dem Kölner Heumarkt auf. Als kleines Aufwärmkonzert gestalten wir am 25. April einen Abend in der Kölner Kultkneipe "Weißer Holunder" unter dem schönen Titel "Kommunistenstadel - überarbeitete Arbeiterlieder". Die Internationale als Streichquartett, das Einheitsfrontlied als Walzer, das Solidaritätslied karibisch beschwingt ... aber auch eigene Lieder und auch der olle Bob Dylan aus seiner frühen (und besten) Schaffensphase wird wieder ausgegraben.

Seit März probe ich zusammen mit dem Ensemble Cadeaux. Das Quartett um den Kölner Saxophonisten Dett Heitkamp (früher u.a. Schäl Sick Brass Band) bewegt sich im Grenzbereich von Jazz und Weltmusik. Erste Konzerte wird es im Herbst geben.

Ästhethischen Differenzen zwischen Regisseur und Komponisten ist nach 3 Wochen Proben für "Das Fest" am Schauspielhaus Köln leider die Lifemusik zum Opfer gefallen (siehe unten). Ein Auflösungsvertrag regelt zwar die Entschädigung, die mir nun zusteht, aber schade ist es natürlich trotzdem.

" Meins!" wird  weiterhin am Consol Theater in Gelsenkirchen gespielt, und zwar am 7./9. und 10. Februar. Am 28. Feb. und am 1. März gibt es ein Gastspiel in der Brotfabrik in Bonn.

Am 28. Jan. ist die letzte Vorstellung von "Meins!" am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf.

Am 20. Januar beginnen die Proben für "Das Fest" am Kölner Schauspielhaus. "Das Fest" ist eine Theateradaption des Films von Tomas Winterberg, der erste in der Reihe der sog. Dogma-Filme. Regie führt Dieter Giesing, die Bühnenmusik komponiert Jörg Gollasch. Ich wirke als Musiker mit, Premiere ist am 19. März.

 

2009

 

Aufführungen von " Meins!" im Dezember: am 1. und 2. Doppelvorstellungen im Consol Theater in Gelsenkirchen und am 13., 14. und 15.im Jungen Schauspielhaus Düsseldorf.

Aufführungen von "Meins!" im November: am 29. im Consol Theater in Gelsenkirchen

Am 22. November spiele ich (zusammen mit Verena Guido, Bernd Keul und Martin Kübert) auf einer Veranstaltung zum 60. Geburtstag des DGB in der neuen Comedia Colonia in Köln. Neben eigenen Liedern sind wir aufgefordert traditionelles Arbeiterliedgut zum Besten zu geben, wie z.B die "Internationale", das "Einheitsfrontlied" und das "Solidaritätslied". Wie kann man sowas heutzutage bringen ohne zu lügen oder in peinlicher Nostalgie zu schwelgen? Eine spannende Herausforderung!

Aufführungen von "Meins!" im Oktober: am 16. und 17. im Jungen Schauspielhaus Düsseldorf.

Aufführungen von "Meins!" im September: am 22. und 27. im Jungen Schauspielhaus Düsseldorf, am 29. und 30. im Consol Theater Gelsenkirchen. "Meins" ist übrigens vom Kultursekretriat NRW zum "Kindertheater des Monats" ausgewählt worden, was dem Stück im nächsten Jahr vorraussichtlich eine Tournee durch etliche Städte Nordrhein-Westfalens bescheren wird.

Im September zusammen mit Bernd Keul, Verena Guido und Martin Kübert Arbeit an einer Hörspielmusik für den Radio-Krimi "Marlov und die Leiche" (Arbeitstitel) im Auftrag von WDR 5 (Autor: David Zane Mairowitz). Neben der Studioproduktion wird das Hörspiel auch live im Großen Sendesaal des WDR in Köln aufgeführt (am 25.Sept., 20:00 Uhr). Die Hauptrolle des Marlov spricht Udo Schenk. Eine aberwitzige Geschichte um das Verschwinden von Stalins Leiche aus dem Mausoleum in Moskau im Jahre 1961. Weitere Infos unter www.wdr.de/radio/home/hoerwelten/2009/marlow.phtml.

Nach 29 ausverkauften Vorstellungen ist am 22. August die Derniere von "Teufelsmühle".

Am 10. Juli Premiere von "Teufelsmühle", eine Produktion des Freilandtheaters (www.freilandtheater.de) . Ich spiele darin die Rolle eines entlaufenden Franziskanermönchs, der am Ende des Dreißigjährigen Krieges in einem fränkischen Dorf landet, und dort, hin- und hergerissen zwischen religiösem Eifer und weltlichen Anfechtungen, zusammen mit zwei ebenfalls abtrünnigen Nonnen und einem Kind (dessen Mutter die eine Nonne ist!) um sein Ãœberleben kämpft. Oha. Musik mache ich auch.                      

Am 28. Juni trete ich zusammen mit Verena Guido und Bernd Keul auf dem Edelweißpiratenfestival in Köln auf. Die Edelweißpiraten waren eine Widerstandsgruppe Kölner Jugendlicher gegen die Nazi-Diktatur. Ihre aufmüpfigen Lieder spielten dabei eine große Rolle. Einige von ihnen wurden hingerichtet. In Erinnerung an sie findet dieses Festival alljährlich im Kölner Friedenspark statt.

Ebenfalls am 28. Juni hat der Film BALLADA von Andreas Maus beim Filmfest München Premiere (www.filmfest-muenchen.de). Zum Soundtrack (Verena Guido) habe ich eine bezaubernde Mandoline beigetragen. Der Film ist eine skurril-poetische Hommage an die russische Automarke LADA.

Am 21. und 22. Juni wird "Meins!" am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf gezeigt

 

 
Auf www.vimeo.com kann man sich Ausschnitte aus einem Konzert im großen Sendesaal des WDR im Jahr 2005 anschauen. Einfach meinen Namen in die Suchfunktion eingeben.

Am 11. Mai 09 beginnen die Proben für die neue Produktion "Teufelsmühle" des Freilandtheaters (www.freilandtheater.de).

Ab Februar 2009 wird "Meins!" auch im Consol Theater Gelsenkirchen gespielt (Premiere am 01.02., weitere Termine am 25./26.02, 01./02./03.02. Im Jungen Schauspielhaus Düsseldorf wird "Meins!" am 15./18.03 und am 17./18./24.05 gespielt.

Vom 9. - 14. Januar 2009 Gastspiele mit dem Tanztheater für Kinder "Meins!" im Dschungel Wien und in der Congresshalle Villach.

 

2008

 

Zusammen mit Henning Brand (musikal. Leitung) Erstellung eines Playbacks für die Produktion "Edith.Keine Tränen" am Schauspielhaus Düsseldorf (Premiere am 13. Dezember) . Susanne Tremper spielt darin die Hauptrolle der Edith Piaf.

Am 14. Dezember Auftritt mit Verena Guido, Charlotte Brandi und Bernd Keul im Rahmen der "Sockenkonzerte" in Köln/Sülz . Unter dem Titel "Die goldene Pforte" erzählen wir eine Geschichte aus der Zeit des Mittelalters im arabischen Süden Spaniens. Sephardische und jiddische Lieder, sowie Lieder der Roma und Sinti begleiten die Geschichte.

Vom 13. - 16. Nov. mit "Meins!" auf dem Festival "Theater von Anfang an" in Dresden. Im Januar 2009 Gastspiele in Wien und Villach.

Im Oktober weitere Vorstellungen von "Meins!" am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf.

Eine Hauptrolle (Bertram Häuser) im neuen Film von Marco Schneider "Der Untergang der Neuen Welt". Premiere am 14. September Prächtig kriminell und böse: Adrian Ils (Nürnberger Nachrichten).

Bis zum 23. August 29 Vorstellungen (alle ausverkauft!) von "Bombenstimmung", ein fränkische Terroristenkomödie von Christian Laubert. "Wunderbar unwirsch in der Rolle des Robert Strifler: Adrian Ils (Bad Windsheimer Tageblatt), "Adrian Ils: harte Schale, weicher Kern in Reinkultur" (Nürnberger Nachrichten)

Am 9.Mai Probenbeginn für "Bombenstimmung", eine Produktion des Freilandtheaters (www.freilandtheater.de). Premiere: 12. Juli.

Weiter Vorstellungen von "Meins!" am 3./4./5./6./7./9. März, am 12./13./14./15.20./21. April, am 4./27./28./29./30. Mai und am 1./2./3./4./5./6. Juni.

Am 02. März erfolgreiche Premiere des Tanztheaterstücks "Meins!" am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf. "Das Stück macht Spaß" (Rheinische Post), "Großer Applaus und 'Bravo'-Rufe" (Neue Rhein Zeitung), "Eine wunderbare Idee: Phantasie und frühkindliche Bildung sind auf diese Art kinderleicht in die Köpfe zu kriegen" (Westdeutsche Zeitung)

Am 20.01.08 trete ich mit meinem Soloprogramm "Liebe, Tod und Heimarbeit" im Rahmen des Kölner Festivals "Musik in den Häusern der Stadt" auf (www.kunstsalon.de).  Begleitet werde ich von Verena Guido und Roman D. Metzner. "Das hatte Klasse" (Kölner Stadtanzeiger)

Am 07.01.08 Probenbeginn für ein Tanztheaterstück für Kinder am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf (www.duesseldorfer-schauspielhaus.de). Dazu steuere ich die Musik bei und spiele auch selbst mit (Regie: Andrea Kramer, Premiere: 02.03.08). Das Stück mit dem Arbeitstitel "Meins!" ist im April 2008 vom Goethe-Institut für mehrere Gastspiele nach Bolivien eingeladen worden. (aus Kostengründen vor Ort leider abgesagt)

Angefragt bin ich für eine Schauspielrolle in dem Stück "Bombenstimmung" des Freilandtheaters (www.freilandtheater.de), das den Terrorismus der 70-er Jahre thematisiert (Premiere: 12.07. 08).

 

2007

 

Im November Mitarbeit (Akkordeon) bei den Aufnahmen zu der neuen CD von Rodrigo Tobar.

Der Dokumentarfilm "Der Unbequeme" anlässlich des 80. Geburtstages von Günther Grass, an dessen Soundtrack ich mitgewirkt habe, wird gesendet auf Arte, am 05.10.07 um 22:20 und im ZDF, am 14.10.07 um 23:40.

Im Oktober 2007 beginnen die Proben für einen Liederabend der Schauspielerin und Sängerin Susanne Tremper am Schauspielhaus Düsseldorf. Henning Brand und ich erarbeiten dafür die Musik. Premiere wird Mitte November sein.(wird leider verschoben auf nächstes Jahr)

Am 23. September 2007 begleite ich Verena Guido in ihrem neuen Programm "Ich schwamm durch meinen Wasserwald" (zusammen mit Bernd Keul am Bass). Freiraum Kunst-und Kultursalon Köln, 20:00. (www.freiraum.suelz-koeln.de)

Am 10. September 2007, um 19:05, sendet der Südwest-Rundfunk (SWR2) ein einstündiges Porträt über mich (Autor: Wolfgang Hamm).

Am 9.September 2007 spiele ich zusammen mit Verena Guido und Bernd Keul ein jiddisches Programm in der Synagogengemeinde Köln

Am 19. August Premiere des Spielfilms "Mord und andere Belanglosigkeiten" von Marco Schneider, in dem ich in der Rolle des Kurt Eberlein, Ministerialdirektor im Innenministerium, zu sehen bin.

Bis zum 18. August 2007 Vorstellungen von "Himmelstürmer" im Freilandmuseum Bad Windsheim (nahezu ausverkauft, www.freilandtheater.de).

Ab 15. Juni 2007 Probenbeginn für "Himmelsstürmer", eine Freilichtproduktion des Freilandtheaters (Mitwirkung als Musiker und Schauspieler, Premiere am 6.Juli).

Am 17. Juni 2007 noch einmal die Sybille Berg-Lesung im Rahmen von "Literatur in den Häusern der Stadt" in Köln.

Am 20. Mai 2007 Konzert mit Verena Guido und Bernd Keul im Freiraum e.V. Köln.

Am 12.Mai 2007, 19:30, spielen Ballhaus Nuevo auf der Auftaktveranstaltung für "KulTouren", eine Veranstaltungsreihe zum "Jahr der Geisteswissenschaften" im Kunstwerk Köln (Deutz-Mülheimerstr. 25-27). www.fk-427/Praesentationen/Kultouren.

Am 9.Mai 2007 Kinopremiere des Dokumentarspielfilms "Der junge Beethoven" von Michael Meert, an dem ich als Darsteller und Musiker mitgewirkt habe, im Rahmen der Kölner Musik-Triennale (TV-Sendetermin: 5.Juni 2007 auf WDR3).  

Am 3.März 2007 Lesung mit Musik aus dem Buch "Ende gut" von Sybille Berg (zusammen mit der Schauspielerin Claudia Holzapfel).

Titelmusik für einen Dokumentarfilm über Günther Grass ("Der Unbequeme") (Prod. Regina Ziegler, ZDF/Arte). Kinopremiere am 1. April 2007 im Savoy-Theater in Düsseldorf. Bundesweiter Start am 19. April.   

 

2006

 

- Pause (krankheitsbedingt)

 

Am 15. und 16. September 2006 zwei Konzerte mit meinem Solo-Programm (im Trio mit Verena Guido und Roman D. Metzner) auf Schloss Schönstein in Wissen (tel. 02742/931910) und in Köln im Kunst-und Kultursalon Freiraum (tel. 0221/8231240). Jeweils 20.00.

Im Juli/August 2006 29 ausverkaufte Vorstellungen von "Nur heute Nacht: Marlene".

Im Juni 2006 Beginn der Proben für "Nur heute Nacht, Marlene", eine Freilichtproduktion des Freilandtheaters in Bad Windsheim. Ich wirke dort als Schauspieler (in der Rolle des "Max") und Musiker (Gesang,Banjo, Akkordeon, Geige, Mandoline) mit (Premiere: 7.Juli, letzte Vorstellung am 19. August).

Am 27.Mai 2006 Konzert in der Romanfabrik Frankfurt. Ich spiele dort mein Solo-Programm (zusammen mit Verena Guido und Roman D. Metzner.

Vom 8. - 14. Mai 2006 weitere Vorstellungen der "Heiligen Johanna" in der Studiobühne Köln.

Am 4./5./6. April 2006 weitere Vorstellungen der "Heiligen Johanna" in der Studiobühne Köln (bereits weitgehend ausverkauft).

Am 11. März 2006 Gestaltung des musikalischen Rahmenprogramms zum WDR 5-Literaturmarathon im Rahmen der lit. Cologne 2006 (zusammen mit Bernd Keul, Verena Guido und Henning Brand). Neben Eigenkompositionen gab es originelle Mozartinterpretationen, Improvisationen über eine japanische Volksmelodie sowie eine eigenwillige Adaption des Schubert-Liedes "Die liebe Farbe" zu hören.

Einladung zum "Festival Musik und Politik" in Berlin am 25.Februar 2006. Ich spiele dort mein Solo-Programm (mit Verena Guido und Roman D. Metzner).

Im Februar 2006 acht ausverkaufte Vorstellungen von "Die heilige Johanna der Schlachthöfe" ("... ein faszinierender Theaterabend", Kölner Stadtanzeiger). 

 

2005

 

Ab November 2005 Arbeit an einer Bühnenmusik und Ãœbernahme einer Schauspielrolle (Meyers) für "Die heilige Johanna der Schlachthöfe" von B.Brecht, eine Produktion des Rose Theegarten Ensembles (Regie: Thomas Wenzel, Premiere: 1.Februar 2006 in der Studiobühne Köln).

Im Oktober 2005 Bühnenmusik für "Herr Puntila und sein Knecht Matti" von B.Brecht am Theatre National de Nice (Premiere: 16. Nov. 2005, Inszenierung: Daniel Benoin).

Am 21.August 2005 Premiere des Dokumentarfilms "Ich war nicht dabei" von Friederike Meckel-Fischer und Raimund Ullbrich (Musik: Adrian Ils) in Zürich

Im Juli/August 2005 Musiker  in der Freilichttheaterproduktion "Der Franzose auf dem Dach" von Christian Laubert in Bad Windsheim (zusammen mit Verena Guido).

In der Juni-Liederbestenliste mit dem Titel
"Ich möchte um's Verrecken nicht mehr Bundeskanzler sein" auf Platz 1.

Im Mai 2005 Musik für den Dokumentarfilm "Ich war nicht dabei" von Friederike Meckel-Fischer und Raimund Ullbrich.

Im März/April/Mai 2005 vier Lieder der CD "Liebe, Tod und Heimarbeit" in der Wertung der "Liederbestenliste", darunter "Ich möchte um's Verrecken nicht mehr Bundeskanzler sein" auf Platz 2 (April).

Am 16. März Interview mit RAI Studio Bozen über "Liebe, Tod und Heimarbeit".

Am 4. und 7. März 2005 Auftritt in der ARD Vorabendserie "Verbotene Liebe" (ziemlich lustig, lehrreich und unfassbar blöd).

Im Februar 2005 letzte Vorstellungen von "Punch and Judy" am Schauspielhaus Düsseldorf.

Am 27.Jan. 2005 wird der Dokumentarfilm von Marianne Bäumler "Berlin Alexanderplatz. Dr.Döblins Bilder einer Großstadt", zu dem ich die Musik beigesteuert habe, auf 3SAT gezeigt (Erstausstrahlung WDR 1996)

Am 22. Jan. 2005 Vorstellung meiner Solo - CD "Liebe, Tod und Heimarbeit" in einer "WDR 3 Nachtmusik"  im Großen Sendesaal des Funkhauses Köln (zusammen mit Ballhaus Nuevo).

Am 5. Jan. 2005 erscheint meine Solo-CD "Liebe, Tod und Heimarbeit" bei kip-records. Ebenfalls im Januar erscheint die CD "Am Flussufer" von Konstantin Wecker mit einer eigenen Vertonung meines Textes "Die Flaschenpost".

 

2004

 

Am 11. Dez. 2004 Konzert mit Ballhaus Nuevo in Brühl.

Am 5. Dez. 2004 Interview und Porträt in der Sendung "Am Mittag" auf WDR 3.

Von Sept. bis Dez. 2004 Mitwirkung als Musiker in dem Theaterstück "Punch and Judy" von Martyn Jaques (Tiger Lillies) am Schauspielhaus Düsseldorf (Inszenierung: Michael Simon).

Vom 25. - 27. Juni 2004 mit Ballhaus Nuevo auf dem Musikfestival der European Broadcast Union (EBU) in Pula/Kroatien.

Im Mai/Juni 2004 zahlreiche Vorstellungen von "Immergrün" in Köln, einer Produktion des Rose Theegarten Ensembles. Mitwirkung als Musiker und Darsteller.

 

 

^